Erfahrungsgeleitetes Lernen durch Arbeit

Lernförderliche Arbeitsgestaltung bei qualifizierter, selbstverantwortlicher Arbeit

LerndA ist das Forschungs- und Gestaltungsprojekt „Erfahrungsgeleitetes Lernen durch Arbeit – Lernförderliche Arbeitsgestaltung bei qualifizierter, selbstverantwortlicher Arbeit“. Sozialwissenschaftliche und berufspädagogische Forschungsinstitute und Unternehmen beschäftigen sich mit den Möglichkeiten des Lernens durch Arbeit. Im Mittelpunkt steht die Arbeit in der technischen Planung und Entwicklung. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und läuft vom 1.1.2015 bis zum 31.12.2017.

Lernen wird oft als etwas verstanden, das getrennt von der Arbeit erfolgt, in der Schule sowie auch in Schulungen oder Workshops in Unternehmen. LerndA legt jedoch besonderen Wert auf das Lernen unmittelbar am Arbeitsplatz und im Arbeitsprozess. Dieses Lernen ist vor allem für den Erwerb von Erfahrungswissen über praktische Gegebenheiten unverzichtbar. Gerade bei qualifizierten Tätigkeiten wird oft angenommen, dass sie ein Lernen beim Arbeiten und durch Arbeit selbst ermöglichen. Dies ist jedoch ein Irrtum. Erfahrungsgeleitetes Lernen durch Arbeit verlangt nach Förderung und Gestaltung. Ingenieurinnen und Ingenieuren fehlt oft der unmittelbare Kontakt mit der Produktion und somit mit der praktischen Realisierung und Anwendung technischer Planungen und Entwicklungen.

In LerndA werden solche Hemmnisse für das Lernen durch Arbeit identifiziert und modellhaft lernförderliche Arbeitsstrukturen entwickelt und in der Praxis begleitet. Daraus ergeben sich neue Impulse sowohl für lebenslanges Lernen als auch für das Bildungssystem insgesamt.

Was ist Erfahrungswissen?

Erfahrungswissen grenzt sich von wissenschaftlich begründetem und systematisch erlern- und darstellbarem Wissen durch seinen Bezug zum praktischen Handeln ab. Erfahrungswissen ist Handlungswissen, das sich jeweils auf konkrete Anwendungskontexte bezieht und nur in der Handlungspraxis erworben werden kann.

mehr

Was ist erfahrungsgeleitetes ­Lernen?

Grundlage dieses besonderen Fokus auf Lernen ist die These, dass Erfahrungswissen in erster Linie in der Arbeitspraxis erworben werden muss. Hierbei ist es wichtig, neben den Lerninhalten (welches Erfahrungswissen wird erworben?) auch die Lernmöglichkeiten in den Blick zu nehmen: Ist Arbeit so gestaltet, dass sie Chancen zum Erwerb von Erfahrungswissen bietet?

mehr